Donnerstag 22. Februar 2018

Manipulation durch Geheimtechnologien (1 von 1)

Manipulationen machen in der jetzigen Zeit offensichtlich vor gar nichts Halt. Noch nicht einmal vor dem Wetter und der Gedankenwelt. Die Technik macht es möglich, ohne dass es der ahnungslose Bürger durchschaut. Doch zunehmend erwacht das Volk und deckt den Schwindel auf.

Direktlink zu dieser Sendung:
Direktlink zu dieser Abspielposition:
Sendung auf eigener Internetseite einbinden
"Manipulation durch Geheimtechnologien"
Alle 1 Sendungen vom "22.02.2018" einbinden

Manipulation durch Geheimtechnologien 22.02.2018

Einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung, Johann Wolfgang von Goethe, vertrat den Grundsatz: „Doch Forschung strebt und ringt, ermüdend nie, nach dem Gesetz, dem Grund, Warum und Wie.“ Im heutigen mediengesteuerten Zeitalter scheint dieser Grundsatz unmerklich in den Hintergrund geraten zu sein. Das Forschen nach „dem Grund, Warum und Wie“, haben die Menschen dem anscheinend sehr mitdenkmüden Volk abgenommen. Doch seit einigen Jahren ist dieser Forschertrieb im Volk wieder am Erwachen, dass es sich die Meinungsbildung der Medien nicht länger passiv präsentieren lässt. Auch diese Sendung lädt zum Mitdenken, Forschen und Recherchieren ein „Nach dem Gesetz, dem Grund, dem Warum und Wie.“ Was haben Geheimtechnologien zum Beispiel mit dem Wetter zu tun? Dazu möchten wir Sie einladen, an folgenden drei Themen mitzuforschen. 1. Was ist los mit dem Wetter? „Gott sei Dank kann man das Wetter nicht beeinflussen!“ Dieser Ausspruch ist sehr geläufig. Doch stimmt das wirklich? Seit einigen Jahrzehnten gibt es offizielle Gegenbeweise. Zum Beispiel wurde 1980 in Moskau vor der Eröffnungsfeier der Sommerspiele die Regenfront außerhalb der Stadt mit Düsenjets abgefangen. Am 8. Mai 2005 flog eine Flotte von elf Flugzeugen über dem Roten Platz in Moskau und versprühte chemische Stoffe. Diese bewirkten, dass sich genau fünfzehn Minuten vor Beginn der Parade die Wolken verzogen und ein hellblauer Himmel erstrahlte. Im Juli 2010 engagierten Versicherungen in Kanada die Firma Weather Modification Inc., um einen Hagelsturm vor der Stadt Calgary „schrumpfen“ zu lassen. Wenn Wettermanipulation sogar offiziell praktiziert wird, was geschieht dann im Verborgenen? 2. HAARP: Die geheimen Wettermacher Seit etlichen Jahren folgt Wetterkatastrophe auf Wetterkatastrophe. Überschwemmungen in den unterschiedlichsten Gebieten der Welt stehen katastrophale Dürreperioden in anderen Regionen gegenüber. Wetterexperten aus aller Welt sehen HAARP*- Anlagen als möglichen Verursacher. Das sind Anlagen des Hochfrequenz-Aktiv-Aurora-Forschungsprojektes. Offiziell dient eine Anlage in Alaska der Erforschung der Erdatmosphäre. Mit einer Vielzahl von Antennen wird eine starke Strahlung in die Erdatmosphäre geschossen. Unter US-Patentschrift Nr. 4.686.605 mit dem Titel: „Methode und Apparat zur Veränderung einer Region der Erdatmosphäre [...]“, ist zu lesen: „Wettermanipulation ist möglich, z.B. durch Veränderung von Windmustern in der oberen Atmosphäre“ [...] (Zitat ende). So können z.B. Hoch- und Tiefdruckgebiete über lange Zeit ortsfest „eingesperrt“ werden und so in einem Land nach Belieben eine Dürrekatastrophe oder verheerende Überschwemmungen auslösen. Diese HAARP-Anlagen seien auf der ganzen Welt verteilt. 3. Bewusstseinsmanipulation durch ELF-Wellen Dass Menschen durch Bestrahlung zu beeinflussen oder gar zu steuern sind, wird nicht mehr in Frage gestellt. Nach Angaben des US-Verteidigungsnachrichtendienstes DIA ist es möglich, mit den niederfrequenten ELF-Wellen Geräusche und ganze Befehlsketten im Gehirn von Menschen auftauchen zu lassen. Ebenso können durch ELF-Wellen, also „ferngesteuert“, Hirnschläge, Herzversagen und andere Krankheiten ausgelöst werden. Am 16. Juli 1981 gab der nordamerikanische TV-Sender NBC bekannt, dass der Nordwesten der USA jahrelang mit ELF-Wellen bestrahlt wurde. Die Nachrichtenagentur Associated Press gab zeitgleich bekannt, dass dies absichtlich geschehen sei. Auch die Sowjetunion habe ab ca. 1960 über ein Gerät namens LIDA-Maschine verfügt, mit dem man das menschliche Verhalten mittels ELF-Wellen beeinflussen konnte. In der UdSSR sei das Gerät dazu benutzt worden, die Menschen träge zu machen und in einen tranceähnlichen, gleichgültigen Zustand zu versetzen. Mit dem Ziel, ein bestimmtes Verhalten bei Menschen hervorzurufen, seien große LIDA-Ausrüstungen benutzt worden, um Einzelpersonen, aber auch Städte und ganze Regionen der UdSSR und der USA mit ELF-Wellen zu bestrahlen. Was können wir derartiger Manipulation entgegensetzen? Es gilt also, wachsam zu sein. Oder mit den einleitenden Worten von Johann Wolfgang Geothe: „Doch Forschung strebt und ringt, ermüdend nie, nach dem Gesetz, dem Grund, Warum und Wie.“

von hm / be / eb / bän


Manipulation durch Geheimtechnologien

Sendung und Zubehör in der gewünschten Qualität herunterladen:
Film-Datei (.mp4)
Bitte Downloadqualität auswählen





↑ Neuere anzeigen ↑
Medienkommentar
{{themeblock.title}}

↓ Ältere anzeigen ↓