Samstag 06. Mai 2017

Medienkommentar Terror

ARD-Propaganda durch Faktenfilter statt “Faktenfinder” (1 von 2)

ARD-Propaganda durch Faktenfilter statt “Faktenfinder” Samstag, 06.05.2017 (1 von 2)
Der „absolute-Machtmonopol-Anspruch“ der US-Regierung am Beispiel Koreas und Russlands Samstag, 06.05.2017 (2 von 2)

Die Resolution zur Verurteilung Syriens wegen des angeblichen Giftgasanschlags am 4.4.2017 ist gescheitert. Warum? Russland hat VETO eingelegt und steht damit erneut als „Kriegstreiber“ im Kreuzfeuer westlicher Medien. Stellt man allerdings ganz nüchtern die Vetos der US-Regierung und Russland im Zeitraum 2000 bis heute gegenüber, zeigt sich, wer wirklich beständig den Frieden blockiert und Kriege forciert. Übrigens: Dient auch die neue ARD-Internetseite „Faktenfinder“ jenen Kriegstreibern als effizienter Faktenfilter für solcherlei wichtige Gegenstimmen?

Direktlink zu dieser Sendung:
Direktlink zu dieser Abspielposition:
Sendung auf eigener Internetseite einbinden
"ARD-Propaganda durch Faktenfilter statt “Faktenfinder”"
Alle 2 Sendungen vom "06.05.2017" einbinden

ARD-Propaganda durch Faktenfilter statt “Faktenfinder” 06.05.2017

Nachdem in Syrien am 4.4.2017 angeblich Giftgas freigesetzt wurde, sollte auf Drängen der US-Regierung ohne eine restlose Klärung der Angelegenheit im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen (UN) eine Resolution zur Verurteilung Syriens verabschiedet werden. Die Resolution beinhaltete, dass Maßnahmen nach Kapitel 7 der UN-Charta ergriffen werden sollen. Konkret bedeutet das: Unterbrechung der Wirtschaftsbeziehungen, Abbruch der diplomatischen Beziehungen bis hin zum Einsatz von Streitkräften. Da jedoch im aktuellen Fall keine stichhaltigen Beweise für ein Verschulden Syriens vorliegen, drängt sich der Verdacht auf, dass es sich beim Giftgasangriff um eine verdeckte Aktion, d.h. eine Aktion unter falscher Flagge, False-Flag genannt, handelt. Diese soll der syrischen Regierung die Schuld in die Schuhe schieben und auf diesem Weg die Berechtigung schaffen, Syrien durch Militärschläge zu schwächen und einen Regierungswechsel herbeizuführen. Am 5.4.2017 sagte der Nahostexperte Michael Lüders in einer Fernsehsendung dazu aus, dass aller Wahrscheinlichkeit nach schon der Giftgaseinsatz 2013 einem Zusammenspiel zwischen der Al-Nusra-Front und dem türkischen Geheimdienst entsprungen sei. Vor diesem Hintergrund ist es mehr als verständlich, dass Russland von seinem Vetorecht Gebrauch machte und dadurch Maßnahmen nach Kapitel 7 der UN-Charta blockierte. Auf der von der ARD Tagesschau neu eingerichteten Internetseite, „Faktenfinder“, wertete man die Fakten allerdings ganz anders: „Mehr als sechs Jahre dauert der Syrienkrieg nun schon, immer wieder gab es Kriegsverbrechen. Bestrafen konnten die UN sie jedoch nie – auch weil Russland bereits sieben Resolutionen durch sein Veto blockierte.“ Der Begriff „Faktenfinder“ soll augenscheinlich dem Leser vermitteln, dass es sich hier um seriös recherchierte Fakten handle. Diesem Anspruch wird die Seite aber leider nicht gerecht. Ausführungen des Nahostexperten Michael Lüders werden beispielsweise gänzlich ausgeblendet. Aber auch Meldungen anderer Berichterstatter. So zeigen unabhängige Journalisten, Historiker und syrische Zeitzeugen stichhaltig ganz andere Zustände in Syrien in Bezug auf die syrische Gewalt gegen die sogenannten gemäßigten Rebellen auf. Wir berichteten in unseren Sendungen [siehe www.kla.tv/9592 , www.kla.tv/9457, www.kla.tv/9368, www.kla.tv/9300, www.kla.tv/9154] darüber. Auch hier scheinen die russischen Vetos gegen UN-Resolutionen alles andere als unbegründet. Stellt man überhaupt einmal ganz nüchtern die Vetos der US-Regierung und Russland im Zeitraum 2000 bis heute gegenüber, zeigt sich, wer wirklich beständig den Frieden blockiert, Kriege forciert und sogar noch den Bau von Massenvernichtungswaffen unterstützt. Hier nun einige wesentliche Punkte: 1) Die US-Regierung unterstützt durch ihr Veto, dass das Gebiet der Palästinenser nicht nur eingezäunt, sondern auch durch Zäune zersplittert wird. 2) Beständig prangert die US-Regierung Massenvernichtungswaffen in anderen Ländern an, blockiert aber die internationale Kontrolle der eigenen Massenvernichtungswaffen. 3) Die US-Regierung blockiert das Verbot zur Entwicklung neuer Massenvernichtungswaffen. 4) Die US-Regierung votiert gegen das Verbot des Einsatzes von Uranmunition. Uranmunition ist eine panzerbrechende Waffe, die vom US-Militär und dessen verbündeten NATO-Ländern eingesetzt wird. Im Irak, dem Jugoslawienkrieg und nun auch in Syrien wurde diese Munition vom US-Militär eingesetzt. Die grauenhafte Konsequenz dieser Waffe zeigt sich in schrecklich missgebildeten Kindern, horrenden Krebsraten (v.a. Leukämie) und grässlichen Organschäden. 5) Die US-Regierung blockiert das internationale Verbot von Atomwaffen. 6) Die US-Regierung verhindert das Ende der Siedlungspolitik von Israel auf der West Bank, Ost-Jerusalem und den besetzten syrischen Golan-Höhen. Fazit: Die ARD Tagesschau macht mit ihrem Beitrag auf ihrer Faktenfinder-Seite somit einmal mehr klar, dass es ihr in erster Linie nicht um das Vermitteln von Fakten geht. Der Faktenfinder-Beitrag entpuppt sich bei näherem Hinsehen eher als Faktenfilter: Offensichtlich soll dem Leser vor allem eines suggeriert werden: Schau mal her, Assad und sein Regime wollen keinen Frieden und Russland deckt dies mit seinen ewigen Vetos.

von pg.


ARD-Propaganda durch Faktenfilter statt “Faktenfinder”

Sendung und Zubehör in der gewünschten Qualität herunterladen:
Film-Datei (.mp4)
Bitte Downloadqualität auswählen





↑ Neuere anzeigen ↑
Medienkommentar
{{themeblock.title}}

↓ Ältere anzeigen ↓