Mittwoch 06. September 2017

Blick über den Zaun (1 von 1)

Immer mehr Menschen weigern sich, noch länger die Rundfunk-Zwangsgebühren der Leitmedien für ihre Medienlügen zu bezahlen. Doch woher bekommt man seriös recherchierte Nachrichten? Immer mehr alternative Nachrichtenportale geben einen «Blick über den Zaun». Anschauen lohnt sich!

Direktlink zu dieser Sendung:
Direktlink zu dieser Abspielposition:
Sendung auf eigener Internetseite einbinden
"Blick über den Zaun"
Alle 1 Sendungen vom "06.09.2017" einbinden

Blick über den Zaun 06.09.2017

Immer mehr Menschen stoßen sich an der zunehmend unseriösen Berichterstattung unserer Leitmedien. Der Unmut gegen sie wächst vor allem deshalb, weil die Menschen nicht länger bereit sind, Medienlügen, Kriegshetze und ständige Desinformationen auch noch mit GEZ-Gebühren oder in der Schweiz mit Billag-Gebühren, sprich Rundfunk-Zwangsgebühren, zu finanzieren. Doch wie können sich die betrogenen Völker von ihren medialen Sklavenhaltern befreien? Die ganz Großen lehren es uns im Grunde genommen täglich: durch Sanktionen. Jedermann steht es doch frei, in einem 1. Schritt schon einmal den Sender zu wechseln. Doch wohin wechseln? Entsteht da nicht ein Informationsvakuum? Nein, dank vielen guten Alternativmedien muss das nicht sein. Und so wie Klagemauer.TV seinen Zuschauern immer wieder zu einem »Blick über den Zaun« verhilft – auch über den eigenen – so praktizieren es auch zunehmend immer mehr alternative Informations- und Nachrichtenportale. Während Sie zum Beispiel bei Silberjunge.de reinschauen und von Thorsten Schulte in sein neues Buch „Kontrollverlust“ eingeführt werden, verweist er in der rechten Spalte gleich auf weitere kostbare alternative Sender wie etwa NuoViso.TV, RT Deutsch, Cashkurs.com, Oliver Janich, Quer-denken.tv und Der Fehlende Part.Wenn Sie sich andererseits bei NuoViso auf „SteinZeit“ ein Interview von Robert Stein ansehen, dann finden Sie unten automatisch dieses Banner eingeblendet:Wenn Sie nur gerade den Pfaden dieser zwei vorbildlichen Beispiele folgen, werden Sie über lange Zeit mit hochbrisanten und aktuellen Informationen versorgt. Überdies kann ein Wechsel von wirtschaftsdominierten Meinungsmachern zu volksorientierten Informationsquellen niemals falsch sein. Sie werden durch diesen Wechsel immer mehr haben als vorher. Indem immer mehr Zuschauer ihre Meinung von jenen freien Medien fit machen lassen, die keinen Interessenskonflikten unterworfen sind, kann es zu einem 2. Schritt kommen: der landesweiten Forderung nach Abschaffung der GEZ bzw. Billag-Gebühren, sprich Zwangsgebühren. Wagen wir nun aber einen weiteren »Blick über den Zaun« und besuchen zusammen einen Mann, der immer wieder hohe Preise für seine alternative Informationsarbeit bezahlt: Ken Jebsen mit seinem Onlineportal KenFM. Bis 2011 war er als Fernseh- und Radiomoderator tätig, zuletzt beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Dann wurde er zu einem Mainstream-Aussteiger, der immer wieder große Fische und Whistleblower seiner ehemaligen Gattung an Land zieht. Doch sehen Sie gleich selbst: ARD Redakteur packt aus - Tagesschau ist reine Propaganda (Ken FM): https://www.youtube.com/watch?v=ko5-FGu7eBM

von is.

Quellen/Links: ARD Redakteur packt aus - Tagesschau ist reine Propaganda (Ken FM): https://www.youtube.com/watch?v=ko5-FGu7eBM
https://www.youtube.com/watch?v=qdDxSdxh16w

Blick über den Zaun

Sendung und Zubehör in der gewünschten Qualität herunterladen:
Film-Datei (.mp4)
Bitte Downloadqualität auswählen





↑ Neuere anzeigen ↑
Medienkommentar
{{themeblock.title}}

↓ Ältere anzeigen ↓