Dienstag 19. Juni 2018

Smart Meter – bequem, aber gefährlich (1 von 2)

Smart Meter – bequem, aber gefährlich Dienstag, 19.06.2018 (1 von 2)
1:18
„Smart Meter“ – digitaler Stromzähler spioniert Haushalte aus Mittwoch, 31.08.2016 (2 von 2)

Smart Meter sind eine neue Generation von hochfrequenten Stromzählern. Unabhängige Studien weisen jedoch auf enorme gesundheitliche Gefahren hin. Inwiefern ist eine obligatorische flächendeckende Einführung dieser Technologie angesichts hoher Risiken für die Bevölkerung zu rechtfertigen?

Direktlink zu dieser Sendung:
Direktlink zu dieser Abspielposition:
Sendung auf eigener Internetseite einbinden
"Smart Meter – bequem, aber gefährlich"
Alle 2 Sendungen vom "19.06.2018" einbinden

Smart Meter – bequem, aber gefährlich 19.06.2018

Smart Meter sind eine neue Generation von Stromzählern mit Hochfrequenzsendern. Sie werden immer häufiger in Gebäuden eingesetzt, um den aktuellen Verbrauch zu erfassen und automatisch an den Energieversorger zu melden. Unabhängige Studien zeigen, dass sowohl die Stärke als auch die Frequenz der ausgesendeten Impulse Smart Meter besonders gefährlich machen. Die Non-Profit-Organisation* Center for Electrosmog Prevention (CEP) schätzt, dass ein einziger Smart Meter so viel Strahlung abgeben kann wie 160 Mobiltelefone zusammen. Diese Hochfrequenzstrahlung kann u.a. die DNA** schädigen und biochemische Veränderungen im Gewebe verursachen, die zu Krankheiten (wie z.B. Krebs) führen. Eine Technologie mit solch zerstörerischen Auswirkungen ungefragt und im großen Stil in Wohnhäusern einzusetzen und den Bewohnern aufzuzwingen, ist nichts anderes als ein Verbrechen. * Organisation, die keine wirtschaftlichen Gewinnabsichten verfolgt ** enthält die gesamte Erbinformation lebender Zellen und Organismen

von gan.


Smart Meter – bequem, aber gefährlich

Sendung und Zubehör in der gewünschten Qualität herunterladen:
Film-Datei (.mp4)
Bitte Downloadqualität auswählen





↑ Neuere anzeigen ↑
Medienkommentar
{{themeblock.title}}

↓ Ältere anzeigen ↓