Flüchtlingsströme nach Europa

Medienkommentar Politik

Inszenierte Flüchtlingsrettung im Mittelmeer (2 von 26)

Warum produziert die Europäische Union Flüchtlingsströme? Montag, 07.08.2017 (1 von 26)
Inszenierte Flüchtlingsrettung im Mittelmeer Freitag, 04.08.2017 (2 von 26)
22:37
Instrumentalisierende Kriegsführung [Flüchtlinge als Kriegswaffe?!] Samstag, 29.08.2015 (3 von 26)
6:14
Wie „regiert“ Geld die Flüchtlingsströme nach Europa? Sonntag, 25.10.2015 (4 von 26)
8:02
Moderner Krieg gegen Europa: US-Schiffe bringen Flüchtlingsmassen nach Europa Donnerstag, 23.04.2015 (5 von 26)
8:01
Die US-amerikanische Handschrift hinter den Flüchtlingsströmen Sonntag, 16.08.2015 (6 von 26)
17:00
Flüchtlingsdrama als Chaosmanagement der NATO ‒ gewollt, geplant und organisiert! (Interview mit Christoph Hörstel) Mittwoch, 19.08.2015 (7 von 26)
5:00
War das Flüchtlingschaos in Deutschland wirklich nicht voraussehbar? Samstag, 12.09.2015 (8 von 26)
4:26
Flüchtlingsströme: Chaos in Aufwärtsentwicklung verwandeln! Samstag, 12.09.2015 (9 von 26)
6:17
Flüchtlingskrise in Europa – UNO gießt noch mehr Öl ins Feuer Freitag, 28.08.2015 (10 von 26)
8:34
Eskalierende Flüchtlingsströme durch Südosteuropa – Nur ein Zufall? Mittwoch, 26.08.2015 (11 von 26)
4:50
Amnesty International: Moralhüter oder Brandstifter? Mittwoch, 09.09.2015 (12 von 26)
3:02
Vermischung der Rassen ist gezielte Strategie der Neuen Weltordnung Freitag, 24.04.2015 (13 von 26)
5:05
Die Flüchtlingsströme in die EU sind eine US-Globalisierungsstrategie Samstag, 15.08.2015 (14 von 26)
6:27
„Flüchtlinge Willkommen“ – ein Bärendienst? Mittwoch, 16.09.2015 (15 von 26)
5:42
Orbán: Wenn wir alle reinlassen, geht Europa zugrunde Samstag, 19.09.2015 (16 von 26)
6:51
Instrumentalisierte „Industrien“ – Die Flüchtlingsindustrie Donnerstag, 01.10.2015 (17 von 26)
1:54
1.800-Seelen-Stadt Riace nimmt hunderte Flüchtlinge auf Samstag, 17.10.2015 (18 von 26)
8:27
Echten Flüchtlingen kann auch vor Ort geholfen werden Freitag, 23.10.2015 (19 von 26)
4:30
Wie die Asylindustrie Deutschlands Zukunft auffrisst Freitag, 23.10.2015 (20 von 26)
6:16
Flüchtlingsproblematik: Wie in Deutschland Bürger und Flüchtlinge instrumentalisiert werden Montag, 26.10.2015 (21 von 26)
13:04
Schweizer Nationalrat spricht Klartext zur Flüchtlingshilfe Samstag, 31.10.2015 (22 von 26)
1:42
Flüchtlingskrise: Schleppertätigkeit wird staatlich inszeniert und gefördert Freitag, 20.11.2015 (23 von 26)
7:19
Flüchtlingsströme: Polizisten reden Klartext Samstag, 21.11.2015 (24 von 26)
1:37
Entwicklungshilfe fördert Flüchtlingsströme Sonntag, 22.11.2015 (25 von 26)
1:54
Ist Schutz vor Terror nur für die USA legitim? Montag, 29.02.2016 (26 von 26)

Die niederländische Stiftung „Gefira“ beobachtete 2017 über mehrere Monate den Schiffsverkehr zwischen Libyen und Italien: Zahlreiche Nichtregierungsorganisationen (NGOs) schleusen hunderttausende Migranten von Libyen nach Italien, inszeniert unter dem Deckmantel der Rettung. Das Netzwerk, welches die eskalierten Demonstrationen gegen den G20-Gipfel in Hamburg unterstützte, mischt hier mit.... Handelt es sich hier bei der Massenmigration nach Europa um einen seit langem ausgeklügelten Plan?

Sendereihe teilen
Direktlink zu dieser Sendung:
Direktlink zu dieser Abspielposition:
Sendung auf eigener Internetseite einbinden
"Inszenierte Flüchtlingsrettung im Mittelmeer"
Alle 26 Sendungen von Sendereihe "Flüchtlingsströme nach Europa" einbinden

Inszenierte Flüchtlingsrettung im Mittelmeer 04.08.2017

In unserem Lehrfilm vom 29. August 2015 – Instrumentalisierende Kriegsführung [Flüchtlinge als Kriegswaffe?!] (www.kla.tv/6603) – haben wir dargelegt, dass es im Jahr 2011 bei der gewaltsamen Beseitigung Gaddafis, des damaligen libyschen Staatsoberhauptes, gar nicht um die Befreiung eines unterdrückten Volkes von dessen Diktator ging. Viele Indizien deuteten schon damals darauf hin, dass durch die Ermordung Gaddafis dagegen die Ein- oder Durchreise hunderttausender Flüchtlinge und Migranten in oder durch Staaten Europas erst möglich gemacht werden sollte. Die „Flüchtlingsströme“ sollten u.a. dazu dienen, krisenhafte Zustände zu erzeugen und eine Öffnung der europäischen Landesgrenzen zu sichern. Im vorher genannten Lehrfilm wurde aufgezeigt, wie es in der Tat um eine von langer Hand geplante Aufweichung des europäischen Kontinents geht, damit sich dieser irgendwann völlig erschöpft in die von globalen Machtstrategen geplante Neue Weltordnung einreihen lasse. Nachdem Europa im Jahr 2015 von hunderttausenden von Flüchtlingen regelrecht überrollt wurde und damals dann die Rede von „Flüchtlingskrise“ war, schien sich die Lage nun wieder beruhigt zu haben. Also doch kein von langer Hand vorbereiteter Plan zur „Aufweichung“ Europas? Die Betonung liegt nun aber auf „schien“, denn die Schließung der Balkanroute im Frühjahr 2016 – über die man von Griechenland auf dem Landweg nach Europa gelangen konnte – führte jetzt zu einem neuen Phänomen. Neuerdings lauten die Schlagzeilen der etablierten Leitmedien nämlich wie folgt: – „Über 6.000 Flüchtlinge vor der Küste Libyens gerettet – Focus Online vom 04.10.2016 – „Vor Libyen: Mehr als 1300 Flüchtlinge gerettet“ – tagesschau.de vom 4.2.2017 – „Mehr als 2.000 Flüchtlinge vor Libyens Küste gerettet“ – ORF.at vom 14.4.2017 – „Küste Libyens: Helfer retten 3000 Flüchtlinge im Mittelmeer“ – Spiegel Online vom 16.4.2017 – „Vor der Küste Libyens: Deutsche Marine rettet 919 Migranten aus Seenot“ – Spiegel Online vom 13.7.2017 Soweit einige wenige Beispiele unter vielen. Auffallend dabei ist, dass sich sämtliche Rettungsaktionen „vor der Küste Libyens“ abzuspielen scheinen. Das veranlasste investigative Journalisten, also Journalisten, die selbst und unabhängig recherchieren, diese sogenannten Rettungsaktionen etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. So beobachtete die niederländische Stiftung „Gefira“ über mehrere Monate den Schiffsverkehr zwischen Libyen und Italien. Dabei stellten ihre Mitarbeiter fest, dass an den Rettungsaktionen beteiligte, zahlreiche Schiffe von Nichtregierungsorganisationen (NGOs) damit beschäftigt waren, Flüchtlinge, die in überfüllten, nicht hochseetauglichen Booten, direkt vor der libyschen Küste aufgegriffen worden waren. Das UN-Seerecht schreibt verbindlich vor, dass Menschen, die in internationalen Gewässern aufgegriffen werden, in den nächsten sicheren Hafen gebracht werden müssen. Im beschriebenen Fall wäre dies der etwa 60 Seemeilen entfernte Hafen Zarzis in Tunesien gewesen. Stattdessen fuhren die Schiffe jedoch nach Malta, welches 180 Seemeilen entfernt, bzw. nach Sizilien, welches 260 Seemeilen entfernt ist. Somit entsprechen die Rettungsaktionen dieser Rettungsorganisationen eher einer Schleuser-Tätigkeit, als einer eigentlichen Seenot-Rettung. Das folgende gleichartige Muster konnte immer wieder festgestellt werden: 1. Die Schleuser – die für jeden Flüchtling rund 2.000 Euro erhalten – brechen in meist seeuntauglichen Schlauchbooten auf, um aus der libyschen 12 Meilenzone in internationale Gewässer zu gelangen. 2. Gleichzeitig senden diese Rettungssignale an zahlreiche NGO-Schiffe, die offenbar bereits rund um die 12 Meilenzone auf die Schleuserboote warten. 3. Die Schiffe der NGOs nehmen die Menschen dann noch in den libyschen Küstengewässern an Bord und bringen sie schließlich über das Mittelmeer nach Italien. Laut Tassilo Wallentin, Rechtsanwalt, Bestsellerautor und Kolumnist der Wiener „Kronen Zeitung“, stecke hinter dem Ganzen „eine irre, perfekt eingespielte ‚Rettungskette‘“. Schiffe der EU-Küstenwache „Frontex“ und privater Organisationen befördern „wie Taxiunternehmen“ hunderttausende Armutsflüchtlinge aus Afrika in das 480 Kilometer entfernte Italien, so Wallentin. Laut der Stiftung „Gefira“ seien alle diese Operationen zwischen der italienischen Küstenwache und den NGOs gut koordiniert. Aufschluss darüber, wer hinter dieser offensichtlich wohldurchdachten „Rettungskette“ stecke, geben nun aber allein schon die Namen der Eigentümer der rund 15 bekannteren Schiffe, die jeweils losgeschickt werden, um Leben auf See zu retten. Im folgenden zwei Bespiele: – Die „Phoenix“ und die „Topaz Responder“ gehören der privaten Hilfsorganisation zur Seenotrettung von Bootsflüchtlingen auf dem Mittelmeer, kurz MOAS. Diese Organisation wurde im Jahr 2014 von Regina und Christopher Catrambone, einem US-amerikanisch-italienischem Unternehmerpaar, gegründet. Die von George Soros unterstützte Avaaz-Organisation spendete ihr nach eigenen Angaben 500.000 US-Dollar. Christopher Catrambone selbst aber weigert sich, eine komplette Liste der Spender der Organisation zu veröffentlichen. – Die „Iuventa“ ist Eigentum der in Berlin ansässigen NGO „Jugend Rettet e.V.“. Laut Recherchen eines Reporters der Wochenzeitung „Junge Freiheit“ steckt hinter „Jugend Rettet“ ein riesengroßes Netzwerk linker Organisationen, wie z.B. der „Amadeu Antonio Stiftung“ oder der „Heinrich Böll Stiftung“. Es handelt sich um dasselbe Netzwerk, welches die Demonstrationen gegen den G20-Gipfel in Hamburg unterstützte. Wegen des Verdachts auf Menschenschmuggel wurde die „Iuventa“ am 2. August von der italienischen Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Ein Reporter der „Jungen Freiheit“ bringt es wie folgt auf den Punkt: Grundlage dieser NGOs sei der Mythos der angeblich alternativlosen Seenotrettung. „Im Endeffekt“ – so der Reporter wörtlich – „holt man nur die Menschen aus dem Wasser, die man selbst da hinein gelockt hat“. Nachdem nun die Öffentlichkeit Lunte gerochen hat, nach welchem Muster diese Rettungsaktionen über die zentrale Mittelmeerroute in Wirklichkeit ablaufen, sollen nun plötzlich „Maßnahmen“ ergriffen werden. Italien erwägt laut der Onlinezeitung EUObserver, seine Marine in libysche Gewässer zu schicken, um Migranten zu stoppen und zur Umkehr zu zwingen. Laut Reuters habe die EU am 28. Juli 46 Millionen Euro an Italien für seinen Marine-Einsatz vor der libyschen Küste bezahlt. Ein Sprecher der Bundesregierung sagte, Deutschland bemühe sich gemeinsam mit der EU und ihren Mitgliedstaaten, die illegale Migration über die zentrale Mittelmeerroute einzudämmen. Wie ernst diese plötzlichen Bemühungen gemeint sind, oder ob es sich um bloße Augenwischerei handelt, wird sich in der Zukunft erweisen. Die Indizien werden jedoch immer erdrückender, dass es sich bei der Massenmigration nach Europa um einen seit langem ausgeklügelten, perfiden Plan handelt. Dies bestätigt auch eine neue Dokumentation der schon genannten Wochenzeitung „Junge Freiheit“, welche im Anschluss an diese Sendung gezeigt wird. Ihre Reporter waren auf der zentralen Mittelmeerroute unterwegs und kamen dabei zu der erstaunlichen Schlussfolgerung: „Die Asylkrise hat nie aufgehört und nimmt gerade offensichtlich erst wieder richtig Fahrt auf. Dass jedoch die Bürger so lange kaum etwas davon mitbekamen, liegt an der ausgeklügelten dezentralen Abwicklung dieser inszenierten Massenzuwanderung.“ Aber ohnehin soll ja die Bevölkerung auch gar nicht so richtig mitbekommen, dass diese Massen auch noch im Jahr 2017 in Bewegung sind – zumindest nicht bis zur anstehenden Bundestagswahl!

von dd.


Inszenierte Flüchtlingsrettung im Mittelmeer

Sendung und Zubehör in der gewünschten Qualität herunterladen:
Film-Datei (.mp4)
Bitte Downloadqualität auswählen






Sendereihe: Das Schengen-Abkommen

Das Schengen-Abkommen – einer der größten Errungenschaften der EU oder ein Übereinkommen mit fatalen Folgen? Diese Sendereihe gibt tiefere Einblicke in ein Abkommen, das von Medien und Politik schöngeredet wurde.


Serie zur Abstimmung über die No-Billag-Initiative


Danke "Daily Beast"-News, auch Negativ-Propaganda regt zum Nachdenken an ...


Sendereihe: Auswüchse deutscher Familienpolitik


Transatlantische Netzwerke


14. AZK Konferenz


Pädophilie - Kindersexhandel


Entwicklungshilfe auf dem Prüfstand


Sonderserie: Das Sonnenweib - Ereignisse rund um den 23.September 2017


Katalonien: Instrumentalisiertes Völkerrecht?


Weltneuheit: Mütterlaufsteg


Terror als politisches Instrument?


Ungereimtheiten und verschwiegene Fakten zum Absturz der MH17


Sendereihe zu: Rituelle Gewalt und Kindsmissbrauch


Sendereihe zu: "Arabischer Frühling" - getäuschte Hoffnung


Die Völker spielen nicht mehr mit bei "Teile und herrsche"


Sexualpädagogik auf dem Prüfstand


Sendereihe: Betrogenes Venezuela


Das Säbelrasseln zwischen Nordkorea und den USA


Enthüllungen zu 9/11


Impfen - was Sie wissen sollten...


Die Klimalüge


Anti-Kriegslieder


Impfumschulung - Vortrag von Ärztin Dr. Suzanne Humphries (Teil 1 + 2)


Giftgas-Kriegspropaganda gegen Syrien


Presserat oder Presseverrat?


Manipulationstechniken der Medien


SRF-Schwarzbuch - »Ein Fake kommt selten alleine«

»Ein Fake kommt selten alleine.« Kla.TV veröffentlicht in diesem SRF-Schwarzbuch eine Auswahl von SRF-Fakes.


Gegendarstellungen von Kla.TV-Gründer Ivo Sasek

Originalantworten von Ivo Sasek und was die Lückenpresse daraus gemacht hat: SRF / MDR / BR / NDR / ARD / Tagesschau24 / ... usw. - Medienspektakel vom Feinsten.


Exklusive Statements zur Medien-Jagd auf Kla.TV

Das sagte Ivo Sasek wirklich! Verdrehte und zensierte Statements der Medien im Gesamtzusammenhang. (SRF, BR, MDR, NDR, Blick, 20min, Tagesanzeiger...)


Donald Trump

Donald Trump


Medien-Fälschungen

Medien-Fälschungen


US-Friedensrat zu Syrien

US-Friedensrat zu Syrien


Böswilliger Journalismus

Ständig zunehmende Ungereimtheiten in der etablierten Medien-Berichterstattung führten dazu, dass freie Alternativ-Medien wie Pilze aus dem Boden schossen – eine regelrecht weltweite Invasion akribischer Beobachter.


Syrien

Syrien


Bashar al-Assad  

Bashar al-Assad


Hillary Clinton

Hillary Clinton


Religionen und Terrorismus

Religionen und Terrorismus


KESB - Fremdunterbringung von Kindern

KESB - Fremdunterbringung von Kindern


13. AZK Konferenz

13. AZK Konferenz


~Friedensfahrt Berlin-Moskau~

Friedensfahrt Berlin-Moskau


~Brexit~

Brexit


~Schweizer Volksabstimmung vom 05.Juni 2016~

Schweizer Volksabstimmung vom 05.Juni 2016


~TTIP~

TTIP


~Bargeldabschaffung~

Bargeldabschaffung


~Globale Überwachung~

Verschwörungstheorien oder Verschwörungstatsachen? ...urteilen Sie selbst!


~Verschwörungstheorien oder Verschwörungstatsachen?~

Verschwörungstheorien oder Verschwörungstatsachen? ...urteilen Sie selbst!


Landwirte


Kölner Übergriffe und die listige "Zwickmühle" der Globalstrategen


Rahmenvertrag zwischen der Schweiz und der EU


Diverse Vorträge und Beiträge der AZK 12


Gender Mainstream


Mobilfunk - Die verschwiegene Gefahr


Stoppt die Frühsexualisierung unserer Kinder


Serie zu den Schweizer Wahlen 2015


Gentechnik


Flüchtlingsströme nach Europa


Europa glaubt nicht mehr an die EU


Der US-amerikanische Krieg um Ressourcen


Masernimpfung


~ Sexuelle Umerziehung ~


70 Jahre Kriegsende


~ Schweizer Serie: Lehrplan 21 ~


~ Impfen - Pro oder Contra? ~


Demonstrationen gegen Frühsexualisierung an Schulen


AIDS/HIV


"PEGIDA"- eine rechte Gefahr?


Terror-Anschlag auf "Charlie Hebdo"


Exklusivinterviews zu dem Russland - Ukraine Konflikt


Volksinitiative »Rettet unser Schweizer Gold«


~ Werterevolution ~


~Zu den aktuellen Ereignissen in China~


~ Bildungsplan in Baden Württemberg ~


~ Verordnungen der EU ~


~ Schweizer-Serie: Über die Untergrabung der Volksrechte ~


~EBOLA -"Epidemie"~


Wladimir Putin


Interview´s mit Ewald Stadler


Der Ukraine - Russland Konflikt


Aktuelle Ereignisse in der Ukraine


"Ja" zur Einwanderungsinitiative - Steht die Schweiz nun auf verlorenem Posten


Präsident John F. Kennedy


Ungarischer Ministerpräsident Viktor Orbán


Kriegsvorbereitungen der USA in Syrien

Aktuelle Kriegsvorbereitungen der USA und ihrer Verbündeten in Syrien


Zu Satanssekten


Zum Epidemiengesetz


Zum Thema Geld / Finanzsystem


Themenblock zum Mobilfunk


Zum Thema Gentechnik


Zur aktuellen Frühsexualisierung unserer Kinder


Themenblock zu Monsanto

Monsanto


~ Zu aktuellen Ereignissen betreffs Frühsexualisierung unserer Kinder ~


~Zur Medienschlacht um die 8. AZK~

Zur Medienschlacht um die 8. AZK


~Zur Finanzkrise in der EU~


~ Zu Neusten Entwicklungen in Schulen ~


~Zu Bewusstseinsbildung durch Hollywood~


~Zum Tod des Staatsmannes Hugo Chavez~


~Zu Organspende~

Wieder einmal, ausgerechnet (!) während einer parlamentarischen Pause – diesmal in der Sommerpause 2012 – wurde das deutsche Organspendegesetz um einen dramatischen Punkt erweitert. Ziel: Die deutschen Bürger sollen möglichst schnell und möglichst alle als Organspender gewonnen werden...


~Zu den Unruhen in Syrien~

Wir sollten keinem Kriegsgerücht trauen, bevor wir es nicht untersucht, geprüft und als wahr befunden haben. Insbesondere sollten wir genau hinhören, wenn z.B. al-Assad selbst zu Wort kommt oder wenn ein syrischer Nachrichtensender berichtet. Oder sind wir von unseren Medien schon so manipuliert, dass wir nur noch durch ihre Brille sehen können?


~Zur internationalen Schuldenunion ESM~

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Wolfgang Schäuble haben bei ihrer Vereidigung geschworen, „ihre Kraft dem Wohl des Deutschen Volkes zu widmen, seinen Nutzen zu mehren, Schaden von ihm abzuwenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes zu wahren“. Nun soll auf einer ohnehin fast bankrotten Währung durch den ESM „der europäische Superstaat“ aufgebaut werden, allerdings durch gezielte Desinformation und während der Ablenkung durch die Fußball-EM völlig am Volk vorbei.


klaTV-Werbespots

klaTV-Werbespots