Mittwoch 03. Januar 2018

ARD: Systematische Irreführung über den Krieg gegen Jemen (2 von 2)

Studie: „Bilaterale“ schaden Schweizer Wirtschaft Mittwoch, 03.01.2018 (1 von 2)
ARD: Systematische Irreführung über den Krieg gegen Jemen Mittwoch, 03.01.2018 (2 von 2)

Die ARD-Tagesschau bezeichnet den Krieg im Jemen irreführend und verharmlosend als „Bürgerkrieg“. Nun erntet sie dafür Protest aus den eigenen Reihen. Hören Sie selbst ...

Direktlink zu dieser Sendung:
Direktlink zu dieser Abspielposition:
Sendung auf eigener Internetseite einbinden
"ARD: Systematische Irreführung über den Krieg gegen Jemen"
Alle 2 Sendungen vom "03.01.2018" einbinden

ARD: Systematische Irreführung über den Krieg gegen Jemen 03.01.2018

Der ehemalige Tagesschau-Redakteur Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, ehemaliger Vorsitzender des ver.di-Betriebsverbandes, Norddeutscher Rundfunk, haben Programmbeschwerde gegen die ARD-Tagesschau eingereicht. Der Vorwurf: systematische Irreführung über den Krieg im Jemen. Sie kritisieren, die Tagesschau nenne den Konflikt verharmlosend „Bürgerkrieg“ und ließe dabei nun aus, dass Saudi-Arabien fast tagtäglich, unterstützt von den USA und Großbritannien, zivile Ziele wie Schulen, Krankenhäuser, Wasser- und Stromversorgung bombardiere und bereits zehntausende Tote zu verantworten habe. Auch vermeide der Tagesschau-Journalismus aktuelle und präzise Informationen über Hintergründe, Interessenlagen und Beteiligte an diesem Krieg: „Dass es um geostrategische Interessen am Persischen Golf und im Arabischen Meer geht [...], findet in den „Nachrichten“ der Tagesschau keine Erwähnung.“

von sl.


ARD: Systematische Irreführung über den Krieg gegen Jemen

Sendung und Zubehör in der gewünschten Qualität herunterladen:
Film-Datei (.mp4)
Bitte Downloadqualität auswählen
MP3-Datei (.mp3)
Bitte Downloadqualität auswählen





↑ Neuere anzeigen ↑
Medienkommentar
{{themeblock.title}}

↓ Ältere anzeigen ↓